Gymnasium Ganderkesee

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

RUND 1100 SCHÜLER MACHEN MIT

E-Mail Drucken PDF

Auf die Plätze, fertig, los: Schüler des Gymnasiums laufen für einen schöneren Schulhof. Symbolfoto: Iris KrohnertGanderkeseer Gymnasiasten laufen für schöneren Schulhof

von Thomas Deeken

Ganderkesee. Die Schüler des Gymnasiums Ganderkesee wollen sich am Mittwoch, 20. September, von ihrer sportlichen Seite zeigen und dabei etwas für ihren neuen Schulhof tun: Zwischen 8.15 Uhr und 12.30 Uhr begeben sich alle rund 1100 Schülerinnen und Schüler von der fünften Klasse bis zur Oberstufe und auch einige Lehrkräfte auf einen 2,3 Kilometer langen Rundkurs, um dabei Geld zu verdienen.

Das Geld wollen sie dann für die Verschönerung des Schulhofes ausgeben – zum Beispiel für den geplanten Kunstgarten, „weitere coole Sitzmöglichen, ein zusätzliches Sonnensegel und noch mehr Spielangebote“, wie das Organisationsteam mit Gudrun Heering, Frauke Lippert und Claudia Quensel mitteilt.

Weitere Sponsoren gesucht

Schüler und Lehrer haben sich bereits Sponsoren in der Verwandtschaft, bei Freunden oder Nachbarn gesucht, die das Projekt unterstützen und für jeden gelaufenen Kilometer ihrer Langstreckler einen bestimmten Geldbetrag spenden wollen. Darüber hinaus hoffen die Organisatoren auf weitere Personen, die die Idee und die Pläne gut finden und sich finanziell beteiligen wollen. „Das können beispielsweise auch Firmen sein, wenn sie nicht bereits angesprochen wurden“, sagt Claudia Quensel. Wer sich noch mit einbringen möchte, kann sich unter Telefon (04222) 2223 informieren oder sich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ans Sekretariat des Gymnasiums wenden.

Startschuss durch Bürgermeisterin

Bürgermeisterin Alice Gerken will das Rennen um 8.15 Uhr starten. Anschließend werden die Läufer gestaffelt auf die Strecke geschickt, da nicht alle 1100 Aktiven gleichzeitig loslegen können. „Die meisten werden wohl joggen. Man kann aber auch gehen oder walken“, sagt Mitorganisatorin Quensel. Sie glaubt, dass jeder im Laufe des Vormittags so drei bis vier Runden schaffen sollte. Und in der Spitze könnten möglicherweise sogar 30 Kilometer erreicht werden.

Strecke mitten durch Wohngebiete

Start ist auf dem Campus zwischen Gymnasium und Oberschule. Danach geht es durch verschiedene Wohngebiete über folgende Straßen: Alte Siedlung, Am Schießstand, Jahnstraße, Bookhorner Weg über einen kleinen Feldweg zur Paul-Klee-Straße, Dürerstraße, Nordweg, Am Schürbusch und dann vorbei an Erweiterungsbau, Sporthalle und Hallenbad in die nächste Runde. Abgesichert wird die Strecke von Lehrkräften und Oberstufenschülern. Und falls sich jemand verletzen sollte, können die Sportler auf das Deutsche Rote Kreuz und auf eine Reihe von Schülern vertrauen, die eine Erste-Hilfe-Ausbildung hinter sich haben.

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt (20.09.2017)